Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Schwanni,

Ungarn hat sich aus dem Eurovision Song Contest zurückgezogen – Gerüchten zufolge, weil der ESC für die rechten Führer des Landes „zu schwul“ sei.

Seit 2011 gehörte Ungarn regelmäßig zu den teilnehmenden Ländern beim Eurovision Song Contest. Und das durchaus erfolgreich. Außer im vergangenen Jahr schafften die Ungaren stets den Sprung ins Finale. Der nächste Eurovision Song Contest wird ohne ungarische Beteiligung stattfinden. Die staatliche ungarische Medienholding „MTVA“ begründete diesen Schritt am Donnerstag mit einer „fachlichen Entscheidung“. Der Grund...
Quellen